Religionswissenschaftlerin Nina Käsehage hat 175 Interviews mit Salafisten in Europa geführt. Sie hat tiefe Einblicke in ihre Denkweise bekommen. Der DW sagt sie, es sei bedauerlich, dass man sie über einen Kamm schert.

Im Interview differenziert die Wissenschaftlerin und definiert Begriffe wie Salafismus, Dschihadismus sowie erklärt anschließend, was diese mit dem Islam und Koran zu tun haben. Ebenso differenziert müssen ihrer Ansicht nach auch die Reaktionen der Gesellschaften ausfallen. Dazu macht sie konkrete Vorschläge. Das ganze Interview gibt es hier:

http://www.dw.com/de/salafismus-forscherin-nicht-alle-dschihadisten-sind-gleich/a-38559701

Suche

Mitglied werden

Der Landesverband Hamburger Straffälligenhilfe e.V. freut sich jeder Zeit über neue Mitglieder, egal ob Privatperson oder Organisation.
Nur gemeinsam sind wir stark.

Unser Mitgliedsantrag für Einzelpersonen.

Unser Mitgliedsantrag für Organisationen.

 

Was uns bewegt

Forderungen zur Bundestagswahl 2021
Der Evangelische Bundesfachverband Existenzsicherung und Teilhabe e.V. (EBET) der Diakonie Deutschland hat ein Positionspapier "Straffälligenhilfe"

Weiterlesen ...

Kinder von Inhaftierten in Zeiten von Corona
Die Evangelische Konferenz für Gefängnisseelsorge in Deutschland hat eine Stellungnahme zu Angehörige und Kinder von Inhaftierten in Zeiten von

Weiterlesen ...

Pandemie könnte Resozialisierung gefährden Pandemie könnte Resozialisierung gefährden
Auf tagesschau.de ist ein interessanter Artikel "Pandemie könnte Resozialisierung gefährden" erschienen. Der Artikel beschäftigt sich mit den

Weiterlesen ...

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.