Der Europarat hat die europäischen Strafvollzugsgrundsätze (European Prison Rules) von 2006 überarbeitet und neue Leitlinien für das Vollzugspersonal zur humanen Behandlung von Inhaftierten veröffentlicht.
Die überarbeiteten Leitlinien betreffen unter anderem die Verarbeitung und Aufbewahrung von Informationen

über Inhaftierte, die Behandlung von weiblichen Gefangenen sowie die Isolationshaft.

Die europäischen Strafvollzugsgrundsätze beziehen sich auf die Gefängnisverwaltung, das Personal und die Behandlung von Gefangenen. Sie sollen Leitlinien für die Gesetzgebung, Politik und Praxis der 47 Mitgliedsstaaten des Europarates sein.
Mehr Informationen zu den überarbeiteten Leitlinien finden Sie hier.
Eine Deutsche Zusammenfassung der Empfehlungen können Sie beim DHB-Fachverband nachlesen.

Suche

Mitglied werden

Der Landesverband Hamburger Straffälligenhilfe e.V. freut sich jeder Zeit über neue Mitglieder, egal ob Privatperson oder Organisation.
Nur gemeinsam sind wir stark.

Unser Mitgliedsantrag für Einzelpersonen.

Unser Mitgliedsantrag für Organisationen.

 

Was uns bewegt

Ohne Kommunikation keine Resozialisierung!
Teure Telefonate und eingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten sind ein Hindernis für Inhaftierte, sich nach Strafende in die Gesellschaft zu

Weiterlesen ...

Knastleben -  Fragen und Antworten Knastleben - Fragen und Antworten
Wie viele Menschen sitzen im Gefängnis und wer sitzt darin? Warum sind so viele Inhaftierte drogenabhängig? Welche Angebote gibt es, damit die

Weiterlesen ...

Alternativen zur Untersuchungshaft CEP Umfrage über Alternativen zur Untersuchungshaft
Alternativen zur Untersuchungshaft werden seit Jahren in der Fachwelt diskutiert und beschäftigen auch die CEP und EU seit geraumer Zeit. Mit der

Weiterlesen ...

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.