Der Landesverband Hamburger Straffälligenhilfe hat zum mit Spannung erwarteten Referentenentwurf des Resozialisierungs- und Opferschutzgesetzes in Hamburg Stellung genommen. Positiv sehen wir insbesondere die Etablierung eines „Netzwerkes Resozialisierung“, die Verankerung von täterorientierten, präventiven therapeutischen Maßnahmen sowie generell der Installation eines professionellen Übergangsmanagements. Dennoch sehen wir viele Punkte auch kritisch. Insbesondere bringt das Gesetz keine Stärkung der freien Träger als dritte Säule der (Re-)Sozialisierung mit sich.

Weiterlesen: Die gesamte Stellungnahme finden Sie hier.

 

 

Suche

Mitglied werden

Der Landesverband Hamburger Straffälligenhilfe e.V. freut sich jeder Zeit über neue Mitglieder, egal ob Privatperson oder Organisation.
Nur gemeinsam sind wir stark.

Unser Mitgliedsantrag für Einzelpersonen.

Unser Mitgliedsantrag für Organisationen.

 

Was uns bewegt

Ohne Kommunikation keine Resozialisierung!
Teure Telefonate und eingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten sind ein Hindernis für Inhaftierte, sich nach Strafende in die Gesellschaft zu

Weiterlesen ...

AWARE AWARE - Projekt zu psychischer Gesundheit von Inhaftierten
In dem EU geförderten Projekt "AWARE - psychische Gesundheit in der Haft und nach der Entlassung“ wird die psychische Gesundheit von Inhaftierten

Weiterlesen ...

Knastleben -  Fragen und Antworten Knastleben - Fragen und Antworten
Wie viele Menschen sitzen im Gefängnis und wer sitzt darin? Warum sind so viele Inhaftierte drogenabhängig? Welche Angebote gibt es, damit die

Weiterlesen ...

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.