offener Vollzug für Sicherungsverwahrte

Als erstes deutsches Bundesland richtet Berlin einen offenen Vollzug für Sicherungsverwahrte ein. 

Eine richtungsweisende Entscheidung, denn insbesondere Sicherungsverwahrte benötigen eine schrittweise, langfristig geplante Entlassung nach teils Jahrzehnten hinter Mauern.

Während auch in Hamburg einige Sicherungsverwahrte regelmäßige Ausgänge erhalten oder in den Außenbereichen der JVA arbeiten dürfen, fehlt hier ein integriertes Entlassungsmanagement. Offener Vollzug bietet beste Möglichkeiten, um realitätsgerecht die Freiheit auszuprobieren und sich entsprechend zu bewähren – hier eröffnet die JVA Tegel ein lobenswertes Modellprojekt!

Mehr Informationen hier: Tagesspiegel Berlin

Suche

Archiv

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.