Wie viele Menschen sitzen im Gefängnis und wer sitzt darin? Warum sind so viele Inhaftierte drogenabhängig? Welche Angebote gibt es, damit die Menschen nach der Entlassung ein straffreies Leben führen können? Warum sind die Angehörige der Inhaftierten unschuldig mit betroffen? Wie sieht der Tagesablauf aus?

Knast in Hamburg

„Es ist auf jeden Fall eine Erfahrung, aus der man was lernen kann. Aber ich würde jedem empfehlen, nicht mehr in den Knast zu kommen, ist kein schöner Ort. Das Schlimmste ist einfach, wenn man dir deine Zeit wegnimmt. Zeit ist das Kostbarste und Freiheit. Was nützt dir Geld und das alles, wenn du nicht frei und gesund bist.“

Hier das PDF zu Thema

 

 

Suche

Mitglied werden

Der Landesverband Hamburger Straffälligenhilfe e.V. freut sich jeder Zeit über neue Mitglieder, egal ob Privatperson oder Organisation.
Nur gemeinsam sind wir stark.

Unser Mitgliedsantrag für Einzelpersonen.

Unser Mitgliedsantrag für Organisationen.

 

Was uns bewegt

Kinder von Inhaftierten in Zeiten von Corona
Die Evangelische Konferenz für Gefängnisseelsorge in Deutschland hat eine Stellungnahme zu Angehörige und Kinder von Inhaftierten in Zeiten von

Weiterlesen ...

Pandemie könnte Resozialisierung gefährden Pandemie könnte Resozialisierung gefährden
Auf tagesschau.de ist ein interessanter Artikel "Pandemie könnte Resozialisierung gefährden" erschienen. Der Artikel beschäftigt sich mit den

Weiterlesen ...

Fachwoche Straffälligenhilfe 2021
Gefangen – bis der Tod uns scheidet.Der demografische Wandel macht auch vor den Gefängnistoren nicht halt. Mit dem wachsenden Anteil älterer

Weiterlesen ...

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.